4Boys – a synoptic research

Die Videoinstallation „4boys“ von Friedemann Derschmidt ist ein erstes Beispiel für eine von ihm entwickelte Methode, die er videobasiertes „synoptisches Erzählen“ nennt. Ausgehend von einer Fotografie aus dem Jahr 1941, auf der man vier Knaben auf dem Schoß eines Wehrmachtssoldaten sieht, hat Derschmidt eben jene Knaben von damals als ältere Herren vor die Kamera geholt um sie von ihrer Kindheit in einer Nazifamilie erzählen zu lassen. Die vier Brüder erzählen gleichsam wie „vier Evangelisten“ über ihre jeweiligen Erinnerungen. Aus der Zusammenschau aller vier Videos ergibt sich ein ungemein erweitertes Bild (bzw eine erweiterte Erzählung) im Vergleich zur jeweiligen Einzelerzählung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: